Read Pillen für den Kopf: Die Anfänge der Psychopharmakotherapie by Joachim Golly Online

pillen-fr-den-kopf-die-anfnge-der-psychopharmakotherapie

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Medizin Pharmakologie, Arzneimittelwesen, Note 1,3, Ruprecht Karls Universitt Heidelberg Institut fr Ethik und Geschichte der Medizin , Veranstaltung Flge ber Kuckucksnester, Sprache Deutsch, Abstract Nachdem erste Chlorpromazinversuche im Jahr 1952 in Frankreich verschiedene medizinische Einsatzgebiete aufzeigen konnten, wurde der Wirkstoff schnell auch in der Psychiatrie auerhalb Frankreichs eingesetzt.1In dem Zitat bringt Viola Balz in einem Satz auf den Punkt, was in der vorliegenden Arbeit genauer untersucht wurde 1952 wurde das Chlorpromazin in Frankreich entdeckt, was die psychiatrischen Behandlungsformen von Grund auf erneuern sollte Rasant verbreitete sich der neue Stoff in der ganzen Welt und kam in Deutschland als Megaphen am 01 Juli 1953 auf den Markt Aufgrund seiner chemischen Struktur wurde in der Medikamentenforschung eine neue Disziplin gegrndet die Psychopharmakologie Heute zhlt die Liste derPsychopharmaka 4962 chemische Stoffe an der Zahl Doch die Forschung und das Anwenden der Psychopharmaka verlief in den letzten 59 Jahren nicht immer ohne Hrden Negative Ergebnisse gelangten nicht an die ffentlichkeit, Kritik am Einsatz der Medikamente, sie seien nur eine Ruhigstellung der Patienten und boten freie Betten fr andere, wurde neben der Verffentlichung der vielen starken Nebenwirkungen laut Heute ist die Psychopharmakotherapie in Deutschland eine Therapieform, die unter strengen Regeln verluft Die Therapie von Psychosen oder Schizophrenien gehen neben der rein medikamentsen Behandlung oft einher mit Gesprchen in Einzel oder Gruppentherapien....

Title : Pillen für den Kopf: Die Anfänge der Psychopharmakotherapie
Author :
Rating :
ISBN : B0073F6UL8
ISBN13 : -
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : GRIN Verlag Auflage 1 24 Oktober 2011
Number of Pages : 264 Pages
File Size : 666 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Pillen für den Kopf: Die Anfänge der Psychopharmakotherapie Reviews

  • Wolfgang Wittwer
    2019-03-25 10:27

    Dieses Buch ist einfach nur ärgerlich. Es beginnt schon bei der Sprache, in der Wortverständnis, Begriffswahl, Syntax usw. einfach falsch sind, geht weiter über zahlreiche Anglizismen, so dass ich annehme, der Autor (kein Native Speaker) hat sich einenen Lektor erspart, über schwere fachlich-sachliche Fehler wobei er Major und Minor Tranqillizer in einen Topf wirft, Chlorpromazin und Diazepam, und den so entstandenen Sud mit etwas Meprobamat abschmeckt. So könnte die Philippika weitergehen. Ein AssistenzarztEin viel belesener Laie, fürwahr. Aber es besteht ein Unterschied zwischen dem Sammeln und dem Verstehen von Information. Eine so falsche Kompilation ist schädlich, weil andere sie für bare Münze nehmen. Was hat den Schreiber zu seiner Tat getrieben? Es gibt gute und spannende Fachliteratur über das Thema, die auch Nichtmediziner verstehen können.(Flick)schuster, bleib bei deinem Leisten. Und: Wenn einer, der mit Mühe kaum geklettert ist auf einen Baum, schon glaubt, dass er ein Vogel wär, so irrt sich der.