Read Die Dialektik von Einheit und Differenz. Über Ursprung und Geltung des Pluralismusprinzips in den Vereinigten Staaten von Amerika (Hochschulschriften) by Sebastian Voigt Online

die-dialektik-von-einheit-und-differenz-ber-ursprung-und-geltung-des-pluralismusprinzips-in-den-vereinigten-staaten-von-amerika-hochschulschriften

Dieses Buch ist nicht nur von historischem Interesse Es greift in die politische Diskussion der letzten Jahre ber die Vereinigten Staaten von Amerika ein und versucht, einen Kontrapunkt zum weit verbreiteten Antiamerikanismus zu setzen sowie der Unkenntnis der amerikanischen Besonderheiten in Europa entgegenzuarbeiten.Die Grundthese ist, dass die amerikanische Gesellschaft durch ihre Entstehung im 18 Jahrhundert eine spezifische Grundstruktur aufweist, die sie von europ ischen Nationalstaaten unterscheidet Bei aller Kontinuit t der politischen Ideale unterliegt sie doch einer permanenten Wandlung und muss best ndig neu aushandeln, wie die Widerspr che und gesellschaftlichen Differenzen synthetisiert werden k nnen, ohne zu einer Homogenisierung zu f hren Mit anderen Worten die amerikanische Geschichte ist paradigmatisch f r die Dialektik von Einheit und Differenz.Gezeigt wird in dem Buch, dass es in der Geschichte Amerikas einen Dreischritt gibt, beginnend mit dem religi sen Pluralismus ber die politische Toleranz hin zum ethnischen Pluralismus Ganz zentral ist hierbei die Einwanderung der unterschiedlichen Gruppen seit der Unabh ngigkeit im Jahre 1776.W hrend am Beispiel der Einwanderung religi ser Dissidenten im 18 Jahrhundert die Genese des Pluralismusprinzips gezeigt wird, soll seine Geltung anhand der Einwanderung deutscher Revolution re nach der 1848er Revolution und anhand der j dischen Einwanderer im 19 und fr hen 20 Jahrhundert bewiesen werden Es wird die Frage diskutiert, warum viele deutsche Revolution re in Amerika zu conservative citizens Carl Schurz wurden, was nur vor dem Hintergrund des von vielen Widerst nden gepr gten, letztlich aber doch erfolgreichen Anpassungsprozesses der deutschen Einwanderer zu verstehen ist.Gefragt wird, welche Rolle Amerika f r j dische Einwanderer gespielt hat und warum es eine reale Alternative zur zionistischen Vision der Gr ndung eines j dischen Staates darstellte Durch die beginnende Masseneinwanderung von Juden aus Osteuropa im sp ten 19 Jahrhundert und durch das Anwachsen des Antisemitismus waren die amerikanischen Juden gezwungen, ihr Verh ltnis zu und ihre Stellung in Amerika neu zu diskutieren Die Auseinandersetzung bewegte sich zwischen den Polen Melting Pot Israel Zangwill und Cultural Pluralism Horace M Kallen , also zwischen der Forderung nach v lliger Assimilierung und der Forderung nach Bewahrung kultureller Eigenheiten.Dies zeigt die aktuell politische Dimension des Buches, weil die gerade in Europa und Deutschland gef hrten Diskussionen in Amerika schon vor langer Zeit angefangen haben Auch wenn sich die amerikanischen Verh ltnisse nicht eins zu eins bertragen lasse, k nnte Europa doch viel lernen, wenn es bereit w re, sich ernsthaft mit Amerika auseinanderzusetzen und den ideologisch motivierten Antiamerikanismus hinter sich zu lassen....

Title : Die Dialektik von Einheit und Differenz. Über Ursprung und Geltung des Pluralismusprinzips in den Vereinigten Staaten von Amerika (Hochschulschriften)
Author :
Rating :
ISBN : 3896267167
ISBN13 : 978-3896267160
Format Type : Paperback
Language : Englisch, Deutsch
Publisher : trafo Auflage 1., 30 August 2007
Number of Pages : 214 Seiten
File Size : 564 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die Dialektik von Einheit und Differenz. Über Ursprung und Geltung des Pluralismusprinzips in den Vereinigten Staaten von Amerika (Hochschulschriften) Reviews

  • Martin Werner
    2018-11-11 10:11

    Das Buch von Sebastian Voigt ist nicht nur von historischem Interesse. Es greift in die politische Diskussion der letzten Jahre über die Vereinigten Staaten von Amerika ein und versucht, einen Kontrapunkt zum weit verbreiteten Antiamerikanismus zu setzen sowie der Unkenntnis der amerikanischen Besonderheiten in Europa entgegenzuarbeiten. Beantwortet wird die Frage, warum deutsche Revolutionäre in Amerika zu Patrioten und loyalen Bürgern wurden. Am Beispiel der jüdischen Einwanderung wird die Entwicklung der amerikanischen Gesellschaft hin zu einem ethnischen Pluralismus dargelegt. Die Diskussionen um Melting Pot und Cultural Pluralism machen deutlich, dass dieses Buch Erkenntnisse für die aktuellen Debatten in Europa um Migration, Integration und Assimilation liefert.