Read Die 100 bekanntesten Gestalten der Bibel und ihre Familien: Eine illustrierte Geschichte by Robin P. Nettelhorst Online

die-100-bekanntesten-gestalten-der-bibel-und-ihre-familien-eine-illustrierte-geschichte

Alles ber Adam, Ruth, Jonas, Nebukadnezar und viele andere faszinierende M nner und Frauen Mit Stammb umen, die die Beziehung der einzelnen Menschen zueinander zeigen Durchgehend farbig illustriert....

Title : Die 100 bekanntesten Gestalten der Bibel und ihre Familien: Eine illustrierte Geschichte
Author :
Rating :
ISBN : 3850032817
ISBN13 : 978-3850032810
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : Tosa Verlagsgesellschaft 26 September 2008
Number of Pages : 388 Pages
File Size : 887 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die 100 bekanntesten Gestalten der Bibel und ihre Familien: Eine illustrierte Geschichte Reviews

  • MiMem22
    2018-10-23 10:04

    Diese Bibel hat meist wunderschöne Bilder, aber was das Tollste an dieser Bibel ist: jeweils zu Beginn einer Geschichte steht eine kurze Einleitung und am Schluss eine Erklärung oder Interpretation zur Geschichte - alles kindgerecht formuliert. Super für den Religionsunterricht!

  • œ
    2018-10-31 06:45

    Ein Klassebuch zum Nachschlagen. Chronologisch aufgebaut. Erst die Figuren des Alten Testamentes inklusive der Apokryphen:- Die Zeit der Erzväter- Die zwölf Söhne Israels- Die Israels- Exodus und Eroberung- Zeit der Richter- Das vereinigte Königreich- Das geteilte Königreich- Propheten vor dem Exil- Die Zeit des Exils- Propheten während des Exils- ApokryphenDann das Neue Testament:- Die Zeit des Jesus- Die zwölf Apostel- Die FrühkircheZusätzlich zum Inhaltsverzeichnis gibt es sowohl für das Alte Testament als auch für das Neue Testament je einen kompletten Stammbaum mit Seitenangaben für die enthaltenen Personen. Das Beziehungsgeflecht wird durch unterschiedliche Farben transparent dargestellt.Die Präsentation der einzelnen Figuren erfolgt in der Regel auf einer einzelnen oder auf einer Doppelseite. Oben ein Ausschnitt des Stammbaumes, wobei dieselben Farben verwendet werden wie im Übersichtsstammbaum,. Eine Abbildung des Betreffenden und die Erläuterungen zu ihm/ihr. Teilweise werden in Merkkästen weiterführende Informationen angeboten. Selbstverständlich sind auch die bedeutendsten Erwähnungen in der Bibel aufgelistet. Die Namen von Personen, die an anderer Stelle vorgestellt werden, sind fett gedruckt. Alles sehr übersichtlich und transparent.Ein Register und Quellenangaben schliessen das Buch ab. Die Literaturliste ist allerdings etwas kurz und beinhaltet englischsprachige Werke. Wem weiterführende Informationen wichtig sind, sollte sich vielleicht für ein anderes Buch entscheiden. Deswegen auch „nur“ vier Sterne.

  • timediver®
    2018-11-17 08:00

    "Lasset uns Menschen machen in unserem Bilde, nach unserem Gleichnis; und sie sollen herrschen über die Fische des Meeres und über das Gevögel des Himmels und über das Vieh und über die ganze Erde...."(1. Mose 1,26)Bereits der erste Blick in "Die 100 bekanntesten Gestalten der Bibel und ihre Familien" ist so beeindruckend, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte. Durch seine kurze Einleitung zieht es den Leser bereits in seinen Bann...........denn die Bibel ist das Werk vieler Autoren, die in vielen Jahrhunderten schrieben. Ihre Geschichten berichten nicht nur von Heiligen, sondern von fehlbaren Männern und Frauen (diesmal ausnahmsweise mal nicht Ladies first), die großes vollbrachten, auch wenn sie oft die falschen Entscheidungen trafen. Die Schriften können in drei unterschiedliche Teile zusammengefasst werden, deren Verehrung unterschiedliche Bedeutung zukommt. Juden und Christen akzeptieren das Alte Testament, das Neue Testament ist nur den Christen heilig. Während Juden und Protestanten die apokryphen Schriften des Alten und Neuen Testaments ablehnen, besitzen sie mitunter auch bei manchen Orthodoxen und Katholiken einen sakrosankten Charakter. Jeder teil der Bibel ist in "Bücher" gegliedert, das Alte Testament mit 39, das Neue Testament aus 27 Bücher. Die Zahl der apokryphen Bücher ist jedoch unterschiedlich, weil die römisch-katholische, orthodoxen, altorientalischen und ostkatholischen Kirchen jeweils einen anderen Kanon besitzen.Die Schwerpunkte des 192seitigen Buches wurden auf das Alte Testament gesetzt. Für den Tanach, die 39 Bücher des AT gibt es auf Seite 10 einem vereinfachten Übersichtsstammbaum, bei dem mehrere Generationen unbenannt sind. Dort sind alle Personen, bei Gott und Adam und Eva beginnend, über die Erzväter, die zwölf Söhne Israels, die Könige und Propheten bis hin zu Judas Makkabäus miteinander verbunden. Die Verbindungen sind in den Farben oliv (männlicher Nachkomme), braun (weiblicher Nachkomme) und blau (eheliche Verbindung) gekennzeichnet. Unter jeder Person steht die Seite, auf der sie behandelt wird. Die einzelnen Zeitabschnitte, in denen diese Personen gewirkt haben, ergeben sich durch einen entsprechend gestreiften Hintergrund.Dasselbe gilt für einen Übersichtsstammbaum des NT, der bis auf Isaak zurückgeführt, und um die "Unbefleckte Empfängnis" Marias erweitert wurde. Die Verbindungen männlicher und weiblicher Abkomme wurden um den Begriff Anhänger(in) erweitert, sodass die neutestamentarische "Genealogie" bis zu den Jüngern Jesu (einschließlich Maria Magdalena, Martha und Maria von Bethanien), den Zwölf Aposteln und den Jüngern und heidenchristlichen Proselyten des Paulus reicht.Jeder der biblischen Akteure wird auf einer oder zwei Seiten dargestellt. Jesus Christus auf vier Seiten. Zu jeder Person gibt es eine Beschreibung, wer er/sie war, die bedeutendsten Bibelstellen an denen er/sie erwähnt wird, einen Stammbaum und eine Illustration mit größtenteils anachronistischen Abbildungen (Gemälde, Kupferstiche pp.). Besonders zu erwähnen ist Gianbattista Tiepolos "der Engel verheißt der 90jähren Sarah. Daneben gibt es jeweils eine Textpassage, die der jeweiligen Person gerecht wird.Interessant ist, dass vornehmlich Personen beschrieben werden, bei denen "die biblische Geschichte irgendwie weiterging". Hier gibt es auch Ausnahmen. Obwohl Sem der Ahn Abrahams, Ham jener der Kanaaniter (mit Rahab und Isebel) und der Kuschiten, Japhet der Vorvater Hamans ist, tauchen sie lediglich in den Stammbäumen auf. Demgegenüber ist dem genannten Haman, einem Regierungsbeamten des Persers Xerxes I., und auch dem Babylonier Nebukadnezar in der Linie von Kusch jeweils ein Unterkapitel gewidmet. Den Erstgeborenen Ismael und Esau ist jedoch kein Artikel gewidmet, obgleich sie als Stammvätern der Araber Nachkommen besitzen. Die anderen Nachfahren Adam & Evas, wie die vorsintflutlichen Riesenväter Enosch, Methusalem und all die anderen, die ein wahrhaft biblisches Alter erreicht hatten, tauchen nicht einmal in den Stammbäumen auf. Während die gesamte Sippschaft Kains, mit dem erste Polygamisten Lamech fehlt, taucht Onan zumindest in den Stammbäumen Judas und Tamars auf.Leser, die Interesse an einen Stammbaum mit den Kainiten von Henoch bis Tubal-Kain und den über 900 Jahre alt gewordenen Nachkommen Seths haben, sei der "Bildatlas der Weltgeschichte. Eine Chronik von den frühesten Zeiten bis heute" empfohlen. Abschluss des Buches bildet ein Register in dem fett gedruckte Seitenzahlen auf die Haupteinträge, kursiv gesetzte Seitenzahlen auf sonstige Illustrationen verweisen. Trotz des Fehlens einiger peripherer biblischer Gestalten ist Prof. Robin P. Nettelhorst's Buch sowohl zum Schmökern, als auch als Nachschlagewerk hervorragend geeignet.5 Amazonsterne.

  • shou-ren
    2018-11-12 06:07

    Dieses Buch enthält die Geschichten der faszinierendsten Personen in der Bibel.Das Buch klärt auf über die Zeit der Erzväter wie zb. Adam und Eva..., die zwölf Söhne Israels wie Juda und Josef...,die Töchter Israels,Exodus und Eroberung,die Zeit der Richter zb. Hiob und Samuel,das vereinte Königreich mit Ahab und Elija,die Propheten vor dem Exil, die Zeit des Exils, die dazugehörigen Propheten, die Apokryphen.Dem Neuen Testament wurde die Zeit Jesus mit Maria, Josef, Maria Magdalena etc, sowie die zwölf Apostel im einzelnen, die Frühkirche mit Paulus, Phöbe und Philemon zur Seite gestellt.In den aufgeführten Stammbäumen sind die Beziehungen anhand gut zu unterscheidenden Männlichen und Weiblichen Linien, sowie die Linien der Eheschließungen dargestellt.Zudem gibt es einzelne Kapitel zu den jeweiligen Personen.In dieser Sammlung aus Alten und Neuen Testament werden Frage wie -Wer waren die zwölf Söhne Israels?Wer kämpft mit einem Engel? Wer ist mit wem verwand? dem Leser beantwortet.Dieses Buch ist anschaulich beschrieben,durch seine vielen farbenprächtigen Illustrationen, durchaus auch immer wieder als "Bilderbuch" eingebettet in einem historischen Hintergrund anzusehen.