Read SQL Server 2014: Das Programmierhandbuch. Inkl. ADO.NET Entity Framework (Galileo Computing) by Dirk Mertins Online

sql-server-2014-das-programmierhandbuch-inkl-ado-net-entity-framework-galileo-computing

Dieses bew hrte, umfassende Handbuch richtet sich sowohl an Einsteiger als auch an erfahrene Datenbank Entwickler, die auf praxisorientierte und anschauliche Weise die Programmierung von SQL Server 2014 erlernen und sich die vielf ltigen M glichkeiten vollst ndig erschlie en m chten Vom ersten Datenbankentwurf und den SQL Grundlagen, der Migration von SQL Server 2012, 2008 oder 2005 bis hin zu den neuen Features und konkreten Programmierbeispielen beschreiben die Autoren alles Notwendige, um den SQL Server 2014 als Programmierplattform und Datenmanagement Server zu nutzen Aus dem Inhalt Installation und Migration Datentypen in SQL Server 2014 Datenbankentwurf Grundlagen T SQL Programmierung Benutzerverwaltung und Schemata Gespeicherte Prozeduren Benutzerdefinierte Funktionen Einsatz von Triggern Event Notification XML, Webservices, PowerShell Datenbankzugriff mit ADO.NET und LINQ ADO.NET Entity Framework Galileo Press hei t jetzt Rheinwerk Verlag Die Fachpresse zur Vorauflage dotnetpro In der Gesamtnote hat das Buch ein Sehr gut verdient iX Magazin f r professionelle Informationstechnik Bei diesem Buch k nnen Leser erwarten, fast alles zum SQL Server geboten zu bekommen....

Title : SQL Server 2014: Das Programmierhandbuch. Inkl. ADO.NET Entity Framework (Galileo Computing)
Author :
Rating :
ISBN : 3836230445
ISBN13 : 978-3836230445
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : Galileo Computing Auflage 6 24 November 2014
Number of Pages : 366 Pages
File Size : 962 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

SQL Server 2014: Das Programmierhandbuch. Inkl. ADO.NET Entity Framework (Galileo Computing) Reviews

  • C. Gensler
    2019-02-04 08:04

    Positiv zu bemerken ist, daß im Gegensatz zu den SQL-Büchern zu 2005 und 2008, die ich gelesen habe, in diesem Buch erheblich weniger Fehler in der Rechtschreibung stecken. Es scheint sich also wenigstens in diesem Fall ein Lektorat mit profunden Deutschkenntnissen die Zeit genommen zu haben, das Buch vor der Veröffentlichung zu lesen.An sich geht das Buch ja recht gut auf die Materie ein. Aufgrund der schlechten Erfahrungen mit den Büchern zu den Vorgänger-Versionen habe ich es mir allerdings inzwischen zur Gewohnheit gemacht, während des Lesens meine Ergänzungen und Korrekturen im Buch zu notieren. Fast keine der Seiten blieb bisher von Kommentaren verschont, auf etlichen Seiten war ich versucht, mir für das Buch zu SQL 2016 von den Autoren zu wünschen, nach jedem Kapitel 20-30 leere Blätter mit einzubinden, damit ich Platz genug habe für meine Kommentare.Vor allem sind viele Formulierungen nicht wirklich falsch, aber schlicht unpräzise. Daß man eine überarbeitete Fassung des Buches zur Vorgänger-Version vor sich hat, kann das Buch auch nicht überall gut verbergen. Und von einem Buch für Experten erwarte ich, daß nicht nur der primitivste "INSERT INTO .. VALUES (..)" erklärt wird (wo der Einsteiger dann völlig unnötigerweise dadurch verwirrt wird, daß der im Beispiel verwendete Buchtitel ausgerechnet einen gültigen SQL-SELECT darstellt - der natürlich in Anführungszeichen steht, aber statt "SELECT * FROM tblAutor" wäre ein "Meine Oma ist tot" jedenfalls weniger verwirrend, wenn man die Zielgruppe betrachtet). In einem solchen Buch erwarte ich, daß es gerade dort *nicht* aufhört zu erklären (und stattdessen auf weiterführende Quellen im flüchtigen Internet verweist), wo die im MS-SQL-Studio abrufbare Online-Hilfe selbst auch dünn wird. Ich habe die Online-Hilfe nicht wie ein Buch gelesen, kann mich aber oft des Eindrucks nicht erwehren, daß im Buch inhaltlich nicht viel geboten wird, das darüber hinaus geht.Besser gegliedert und aufbereitet als die Online-Hilfe ist das Buch gewiß, auch wenn die Reihenfolge der Themen nicht immer aufeinander aufbauend, sondern manchmal doch etwas durcheinander geraten scheint. Das dürfte auf die Koordination mehrerer Autoren und der Genese aus Vorgänger-Versionen zurückzuführen sein. Wenn man an einer Stelle auf bestimmte Details noch nicht eingehen möchte, dann wäre es auch sinnvoll, einen Querverweis anzubringen, damit man bei Bedarf entsprechend weiter hinten nachschlagen kann. Und wenn man schon auf die Online-Hilfe verweist, dann wäre es freundlich, wenn man das Stichwort, nach dem man dort suchen sollte, wenigstens kurz erwähnt, statt den Leser im Regen stehen und nach Google-Manier danach suchen zu lassen.Im Beispiel zum MERGE-Befehl bei den darin befindlichen INSERTs ausdrücklich erwähnter Weise (!) auf die erweiterte Syntax von SQL 2008 zu verzichten, damit dieses Beispiel auch in SQL 2005 noch ausführbar ist, ist wenig sinnvoll, wenn man bedenkt, daß der MERGE-Befehl selbst auch erst im SQL 2008 existiert ...Dem Einsteiger wäre auch mit dem Buch zu SQL 2008 gedient. Die Themen, die einen *Einsteiger* interessieren, finden sich auch dort. Zu 95% wahrscheinlich sogar schon im Buch zu SQL 2005 und noch zu mindestens 80% bei SQL 2000! Schließlich müssen auch die "alten Hasen" unter den SQL-Programmierern nicht mit jedem Release wieder von vorn zu Lernen beginnen. Allein daß es auch noch den primitivst denkbaren INSERT erklärt, sollte Beleg genug dafür sein, daß es kein Buch für Experten ist. Diese ersten 472 Seiten, bzw. 12 Kapitel "Vorgeplänkel" (und damit ca. die Hälfte der Arbeit von Herrn Mertens?), wären in einem Buch für Experten schlicht überflüssig. Was, wenn nicht mindestens die Kenntnis dieser Grundlagen, macht denn jemanden zum Experten? Warum dieses Wissen, das jeder Experte bereits im Buch zu SQL 2005 oder wenigstens zu SQL 2008 nachgelesen hat - und das wahrscheinlich bei ihm im Regal steht - in einem weiteren "Buch für Experten" schon wieder abdrucken? Bei den *wirklichen* Themen für Experten geht dem Buch dann trotzdem zu schnell die Luft aus.Wenn man wirklich ein Buch für Experten schreiben will, dann sollte man also nicht bei jedem SQL-Release wieder beim "SELECT Elefant FROM Afrika" anfangen. Sonst wird das Buch irgendwann entweder mal dicker als hoch, oder aber - wie hier - bei den wirklichen Neuerungen (Datentyp geometry, geography etc.) eben doch wieder recht dünne. Hätte man statt einer überarbeiteten Version des Vorgänger-Buches nur die Kapitel veröffentlicht, die man nicht inhaltlich mehr oder weniger unverändert von dort übernommen hat (was soll man für SQL 2014 auch Neues zum SELECT schreiben?), dann wäre es sicherlich ein recht viel dünneres Buch geworden - dann hätte man aber auch nicht 69,90 Euro dafür aufrufen können. Statt eines INSERT INTO table VALUES (..) gehört in ein Experten-Buch doch wohl eher die Antwort auf die Fragen: "Wie lese ich einen Ablaufplan?" und "Wie finde ich heraus, was genau ich an den beteiligten Indizes mindestens ändern muß, um einen PrimaryKey-Lookup - Operator im Ablaufplan zu eliminieren, ohne einen platzverschwendenden und aktualisierungsintensiven full covering nonclustered index einzusetzen?". Dazu schweigen sich die Autoren schon seit mehreren SQL-Releases aus. Eindrucksvolle Beispiele für das do-and-don't der View-Gestaltung, die anhand von negativ- und positiv-Beispielen zeigen, wie man sich mit ein paar unbedachten Klauseln im View eine Performance-Strafe von Faktor 10 bis 100 einhandelt, wie man nach den Ursachen forscht (nicht immer hat der Experte die zugehörigen Statements selbst "verbrochen"!) und wie man diese vermeidet oder korrigiert, wären wahrhaft Themen für Experten. So was wird ja heutzutage gern mit "schnellerem Blech, mehr Hubraum und größeren Spoilern" gelöst - es geht oft aber auch anders.Das Buch ist keine Katastrophe, aber man hätte es mit mehr Sorgfalt besser hinbekommen können.Für mich ist diese Buch, da es in meinen Augen so viele kleine und größere Mängel aufweist und wie viele Bücher nicht wirklich auf Experten eingeht, sondern einfach erst mal Masse mit "olle Kamelle" macht und dann später doch zu sehr ausdünnt, leider eben dies: mangelhaft.

  • Brainbug
    2019-02-14 04:18

    Zuerst erschlägt einen der Umfang des Buches. 1.300 Seiten Information und Wissen pur. Es zeichnet das Buch aus, dass es einen großen und guten Teil für Einsteiger reserviert hat, also Menschen mit wenig Erfahrung dort abholt, wo sie stehen. Gleichzeitig werden alle Facetten der SQL Server-Entwicklung abgedeckt, so dass kein Experte auf relevantes Wissen verzichten muss.Teil I: GrundlagenIn diesem Teil des Buches (4 Kapitel) werden die wesentlichen Basics dargestellt, eine gut formulierte und verständliche Übersicht über die Grundlagen, um ein solides Fundament für die folgenden Teile des Buches zu legen.Teil II: SQL-ProgrammierungHier folgen in 23 Kapiteln die klassischen Mittel der SQL Server-Programmierung wie Trigger, Stored Procedures, Benutzerverwaltung, Columnstore Indizes und vieles vieles mehr.Teil III: .NET-ProgrammierungHier werden in 11 Kapiteln die Prinzipien der .NET-Programmierung in Verbindung mit SQL Server dargestellt. Diese Verbindung findet man nicht in vielen SQL Server-Büchern und ist aus meiner Sicht der ideale Abschluss für das Buch.Alle drei Teile sind verständlich geschrieben, umfassend und mit Praxisbeispielen angereichert. Die Teile haben naturgemäss unterschiedliche Schwerpunkte, passen aber im Stil und Konzept zueinander. Das Buch liest sich als ein Buch und nicht als mehrere Bücher, die zusammengedruckt wurden. Da kaum jemand die Zeit hat, mal eben 1.300 Seiten zu lesen von A bis Z, eignen sich die 39 Kapitel auch gut zum Nachschlagen zu einem speziellen Thema.Fazit:Absolute Neulinge tun sich leichter mit einem speziellen Einsteigerbuch, wenig erfahrene Entwickler werden abgeholt, Experten finden in den 1.300 Seiten jede Menge relevante Info für ihre mittleren und grossen Projekte.

  • Niklas Bong
    2019-02-03 06:14

    Auf 1300 Seiten umfangreichen Wissens werden dem Leser Tricks, Kniffe und Funktionen des Microsoft SQL Servers 2014 näher gebracht.Die Autoren sind Dirk Mertins (MCSD und MCDBA), Jörg Neumann (MVP) und Andreas Kühnel (Microsoft Certified Trainer und MCSD), welche alle im Bereich des SQL Servers tätig sind. Mit ihrer Jahre langen Erfahrung besitzen sie ein breites Spektrum an Wissen, welches sie auch sehr gut vermitteln können.Das Buch ist in drei Bereiche unterteilt. Zum einen die Grundlagen, welche sich mit der Installation/Migration, Datenbankgrundlagen und dem Datenbankentwurf beschäftigen. Der Hauptteil beschäftigt sich mit der eigentlichen SQL-Programmierung wie den Abfragen, Gespeicherten Prozeduren oder auch den Indizes. Der letzte Teil ist die Verbindung zur .NET Plattform und der Verbindung durch ADO.NET.Die einzelnen Kapitel des Buches sind sehr gut strukturiert und verständlich aufgebaut. Dabei wird zunächst die Grundstruktur eines Befehls erklärt und mit einem oder mehreren Beispielen verdeutlicht. Anschließend werden Abänderungen des Befehles genauer erläutert wie zum Beispiel zusätzliche Einstellungen.Ein großer Pluspunkt des Buches ist die Beschäftigung mit der Thematik der Anbindung an Microsofts .NET Framework. Hierbei werden Codebeispiele in der Programmiersprache C# verwendet. Auch ein Kapitel zum Thema LINQ ist dabei vorhanden.Mein Fazit:Ein sehr ausführliches Buch, welches auch eine große Spanne an Wissen abdeckt. Ich kann es jedem Anwender und Programmierer empfehlen, welche mit dem SQL Server arbeiten. Dabei muss es auch nicht der SQL Server 2015 sein, auch mit den letzten Vorversionen kann das Buch super verwendet werden. Durch die breite Spanne an wissen kann das Buch auch optimal von Einsteigern verwendet werden.