Read Sepp Greger - der Bergkönig: Eine Rennfahrerlegende (Motorsport) by Maria Weininger Online

sepp-greger-der-bergknig-eine-rennfahrerlegende-motorsport

Er hat als privater Rennfahrer drei Jahrzehnte den Bergsport ma geblich gepr gt, wurde zu einer wichtigen Symbolfigur von Porsche und lie sich als Bergk nig feiern Sepp Greger, dreimaliger Europa Bergmeister und dreimaliger Deutscher Meister am Berg Anl sslich des 100sten Geburtstags von Sepp Greger wurden sein Leben und seine Rennkarriere aufgearbeitet und in diesem Buch zusammengefasst Entstanden ist ein Kaleidoskop von Geschichten aus dem Motorsport, umrahmt von Erinnerungen seiner Rennfahrerkollegen wie J rgen Barth, Toni Fischhaber, Hans Herrmann, Herbert Linge, Rudi Lins, Eberhard Mahle, Prinz Leopold von Bayern, Walter R hrl und Hans Joachim Stuck Gemeinsam ist den Zeitzeugen die Achtung vor den sportlichen Leistungen des sympathischen und ehrgeizigen, verdient geehrten und hoch dekorierten Bergk nigs Er hat nicht viel Worte draus gemacht Der hat sich in sein Auto gesetzt, ist den Berg hochg fahren und hat gewonnen Vielleicht hat er grad amal g sagt Gell, da schaugst Wolfgang Weisenberger, Qualit tschef und Renndienstleiter bei Fichtel Sachs Mit einem Blick hinter die Kulissen des Bergrennsports und einem seltenen Fundus an Bildern, vor allem aus den 1950er und 1960er Jahren, kann man am siert und mit leichter Wehmut den gro en Jahren des Bergrennsports fr nen und in das Leben des legend ren Bergrennfahrers Sepp Greger eintauchen....

Title : Sepp Greger - der Bergkönig: Eine Rennfahrerlegende (Motorsport)
Author :
Rating :
ISBN : 9783831323043
ISBN13 : 978-3831323043
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : Wartberg 20 September 2016
Number of Pages : 570 Pages
File Size : 674 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Sepp Greger - der Bergkönig: Eine Rennfahrerlegende (Motorsport) Reviews

  • Thomas Nehlert
    2019-01-01 18:54

    95 Jahre alt ist er geworden, mit 74 Jahren hatte er sein letztes Rennen bestritten, dreifacher Europa-Bergmeister, mehrfacher Deutscher Bergmeister war er - Sepp Greger war eine bayerische Motorsportlegende ohnegleichen. 2015 wäre er 100 Jahre alt geworden, und aus diesem Anlass ist diese überaus gelungene Biografie erschienen.Die Autorin Maria Weininger hat viel Material zusammengetragen und mit Hilfe des Sohns von Sepp Greger gründlich recherchiert, um ein beeindruckendes Buch über eine große Rennfahrerkarriere und eine starke Persönlichkeit zu schaffen. Der chronologisch geordnete Text beruht auf den handschriftlichen Aufzeichnungen Sepp Gregers, der schon zu Lebzeiten die Absicht hatte, sein bewegtes Leben in einem Buch festzuhalten. Seinem Wunsch entsprechend und seinen Notizen folgend, finden auch seine wahrhaft nicht einfache Kindheit und die von den Kriegsereignissen gezeichnete Jugend in der Biografie Berücksichtigung. Ausgehend von dieser Zeit und den Problemen nach dem Krieg wird deutlich, dass Gregers große Rennerfolge, der Aufbau mehrerer Autohäuser und der Erwerb eines Grundstücks in den USA das Ergebnis harter Arbeit und bewundernswerter Zielstrebigkeit waren.Der stets bodenständig gebliebene und auch im Erfolg bescheiden auftretende Sepp Greger trug die Bezeichnung "der Bergkönig", und das nicht ohne Grund. Nach mühevollem Anfang im Motorsport waren die Rennen der Europa-Bergmeisterschaft und der Deutschen Bergmeisterschaft seine Domäne. Seine drei Titel in der Europa-Bergmeisterschaft gewann er 1966 mit einem Porsche 906 bei den Sportwagen, 1969 mit einem Porsche 911 bei den GT-Fahrzeugen und schließlich 1973 mit einem Porsche 911 Carrera RS in der Kategorie der Touren- und GT-Wagen. Die 1960er Jahre waren die Blütezeit der Europa-Bergmeisterschaft mit Werkseinsätzen von Porsche, Ferrari, Abarth und BMW und Fahrern wie Edgar Barth, Gerhard Mitter, Rolf Stommelen, Ludovico Scarfiotti, Peter Schetty und Dieter Quester. Die sorgfältig zusammengestellte Rennchronologie reicht bis zum Jahr 1989, denn der jung gebliebene Sepp Greger fuhr auch im höheren Alter noch manchem Jungspund um die Ohren. Und er fuhr nicht ausschließlich Bergrennen, sondern auch Sportwagen-Langstreckenrennen in Daytona, Sebring und am Nürburgring wie auch einige Rallyes.Gregers Wirken erschöpfte sich nicht im aktiven Rennsport; er unterstützte den Nachwuchs, war ein erfolgreicher Geschäftsmann und rief die von 1972 bis 1991 in der Münchener Olympia-Halle veranstaltete "Greger-Racing-Show" ins Leben. Er war ein insbesondere in seiner bayerischen Heimat hochdekorierter Sportler, der über zahlreiche Auszeichnungen hinaus eine freundschaftliche Beziehung zum motorsportbegeisterten Franz Josef Strauß unterhielt.All das ist in diesem 200 Seiten umfangreichen Band dokumentiert - mit Engagement und Liebe zum Detail verfasst und spannend und abwechslungsreich zu lesen. Ein bewegendes Abschiedswort von Sepp Gregers Ehefrau Traudl und eine sechsseitige Rennstatistik beschließen das Buch, dessen knappes Geleitwort von Münchens früherem Oberbürgermeister Georg Kronawitter stammt.Ein echtes Highlight des Buchs ist die Illustration. 260 Abbildungen, davon 33 in Farbe und 25 in ganzseitigem Format, begeistern den Betrachter - nicht nur weil sie auf hochwertigem Mattglanzpapier brillant reproduziert sind, sondern insbesondere auch weil sie hervorragend ausgewählt und zum weit überwiegenden Teil erstmals veröffentlicht sind. Die meisten Fotos kommen aus dem Privatarchiv Greger, viele auch aus dem Historischen Archiv der Porsche AG und stammen häufig von dem bekannten Motorsportfotografen Hans Peter Seufert.Dieses mit Leidenschaft geschriebene und ausgezeichnet zusammengestellte Buch zu einem überaus fairen Preis ist eine wahre Bereicherung der Motorsportliteratur.

  • autobuch.guru
    2019-01-01 14:16

    Ein sehr lebendige Biografie über einen hochgradig talentierten Rennfahrer und engagierten Menschen. Sepp Greger beherrschte die Bergrennen wie kaum ein anderer und wurde auch neben der Rennstrecke zu einer bekannten Persönlichkeit. Das Buch blickt mit gut recherchierten Texten zurück auf eine ereignisreiches Leben. Dabei zeigen sich tolle Aufnahmen, die mit vielen erstmals veröffentlichen Bildern einen neuen Blick auf das damalige Renngeschehen werfen. Als kleiner Kritikpunkt ließe sich höchstens die fehlende Übersichtlichkeit bei den Rennteilnahmen und Erfolgen ausmachen.Das Buch ist technisch gut umgesetzt und lässt keine Kritik bei Druck und Bindung zu.Für 29,90€ kann der Leser intensiv eintauchen in die Zeit 50er und 60er Jahre und den Werdegang von Sepp Greger vollumfänglich nachvollziehen. Ein gutes Angebot welches sich alleine durch die reiche Bebilderung mit bisher unbekannten Aufnahmen absolut lohnt!

  • Peter
    2019-01-06 19:01

    Das Buch war ein Geschenk zum Geburtstag und ein voller Erfolg!Die Vielzahl an Fotos von legendären Autorennen und Rennfahrzeugen aus Zeiten, als die Fahrer noch selbst an Ihren Autos geschraubt und geschweißt haben, ist beeindruckend. Auch die Geschichten um den „hemdsärmeligen“ Bergrennfahrer und seine Rennteilnahmen sind unterhaltsam und voller interessanter Details, sie lassen einem förmlich den Geruch von Benzin und heißem Gummi in die Nase steigen. Man erfährt selbst als Kenner alter Autos und so manches Neues und hat das Gefühl ganz privat dabei zu sein, wenn Sepp Greger mit Rennfahrerkollegen wie Walter Röhrl, Toni Fischhaber, Hans-Joachim Stuck und Herbert Linge im Fahrerlager plaudert, zwischen den Renndurchläufen in der Boxengasse sein Mittagsschläfchen hält oder wieder mal souverän ein Rennen gewonnen hat.Ein sehr schönes, emotionales und nostalgisches Buch. Ich kann es allen Fans der Automobilgeschichte wärmstens empfehlen.