Read Die Brücke zum Licht: Nahtod-Erfahrung als Hoffnung by Bernard Jakoby Online

die-brcke-zum-licht-nahtod-erfahrung-als-hoffnung

Nahtod Erfahrungen enth llen den tieferen Sinn des Lebens.Neueste medizinische Studien in Europa ber Nahtod Erfahrungen zeigen, dass Bewusstsein unabh ngig vom K rper existiert Der Tod ist nur ein bergang, was sich immer wieder durch das Erleben Sterbender zeigt Die wesentlichen Abl ufe der Nahtod Erfahrung stind im Sterbeprozess sichtbar.Bernard Jakoby erl utert in diesem Buch die Erlebnisse zahlreicher Betroffener und nimmt dem Leser dadurch die Angst vor dem Sterben....

Title : Die Brücke zum Licht: Nahtod-Erfahrung als Hoffnung
Author :
Rating :
ISBN : 3499615991
ISBN13 : 978-3499615993
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : Rowohlt Taschenbuch Verlag Auflage 4 1 August 2005
Number of Pages : 256 Seiten
File Size : 969 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die Brücke zum Licht: Nahtod-Erfahrung als Hoffnung Reviews

  • Illona Mahnke
    2018-12-27 12:51

    es ist nicht immer einfach, wenn das geliebte Tier geht - mann sucht Trost und Hilfe, daher habe ich mir dieses Buch gekauft und sehr gerne gelesen - und ich lese es auch immer wieder. Kann ich nur empfehlen.

  • Verena Müller
    2019-01-01 17:49

    Ich wollte verstehen können, was es gibt nach dem Tod kommt und diese Erfahrungsberichte haben mir sehr dabei geholfen.Danke

  • AnFr
    2019-01-14 18:58

    Man möchte eigentlich schon heute sterben und ins Licht gehen. Wunderbar, was uns erwartet, wenn wir nicht mehr auf dieser Erde sind.

  • Jürgen Mertens
    2018-12-30 15:45

    Das Buch ist gut und für den Leser verständlich geschrieben. Durch das Buch bekommt der Leser eine positive Sichtweise auf das Leben nach dem Tod.

  • S. R.
    2019-01-21 19:41

    Leider habe Ich seit dem Tod meines Mannes dieses Jahr sehr viele Bücher von Herrn Jakoby gelesen und bin immer wieder überwältigt von seiner Art zu schreiben. Seine Bücher haben mir sehr geholfen meinen Verlust zu verarbeiten. Vielen Dank Herr Jakoby, dass es Menschen wie sie gibt um anderen in ihrer Trauer zu helfen.

  • helmauf
    2018-12-27 18:10

    Ein tolles Buch, dass einem viele Eindrücke bestätigt oder vermittelt. Es regt sehr zum Nachdenken an, appelliert an die Gefühle und bekämpft die Ohnmacht gegenüber Dingen die man nicht begreifen kann. Meine Bewertung trübt allerdings deutlich, dass der Autor ständig alle erfahrenen Eindrücke an GOTT lehnt. Ich bin selbst nicht gottgläubig und habe meine eigene Nahtoderfahrung vor 17 Jahren dennoch als übermenschlich erfahren. Sollte das was wir alle "Seele" nennen, einen Namen haben, würde ich keinen dafür finden... Was man in einer Nahtoderfahrung erfährt, ist mit Worten auch nach so langer Zeit kaum auszudrücken. "Himmel" und "Hölle" im christlichen Sinne spielen da keine Rolle.

  • Winfried Brinkmeier
    2019-01-10 14:10

    Rezension des Buches „Die Brücke zum Licht – Nahtoderfahrung als Hoffnung“ von Bernhard JakobyDieses Buch befasst sich mit dem Tod. Der Tod ist ein ungeliebtes Thema, das am liebsten verdrängt wird. Warum eigentlich? Wir Älteren sollten uns mit dem Tod befassen. Denn er kommt unaufhaltsam näher. Während die Geburt unabhängig von unseren Gedanken geschieht, wir werden quasi unabhängig vom eigenen Willen ins Leben gepresst, können wir uns mit dem Tod schon vorher gedanklich und seelisch befassen. Dies tut dieses Buch.In einem historischen Abriss befasst sich das Buch mit der Schweizer Ärztin Elisabeth Kübler-Ross, die die Wegbereiterin der Sterbeforschung war. Sie hatte sich in den 1960er Jahren zuerst an die Betten von Sterbenden gesetzt und sie über ihre Gefühle reden lassen. In verschiedenen Kapiteln wird die Nahtoderfahrung genau beleuchtet, über Tod und Mystik, über den Tod in den monotheistischen Religionen geschrieben, über Kontakte mit Verstorbenen, über den heutigen Umgang mit Sterben, Tod und Trauer und last not least über den Sinn des Lebens. In einem eigenen Kapitel geht es darum, was wir von den Nahtoderfahrungen für unser eigenes Leben lernen können. Nämlich dass der Tod nichts ist, wovor wir uns fürchten müssen. Und dass das Wichtigste im Leben die Liebe ist. Und dass wir uns selbst und anderen so viel Liebe geben sollten wie möglich. Und dass wir aus den Nahtoderfahrungen lernen können, im Augenblick zu leben. Nicht die Vergangenheit und nicht die Zukunft sind das Wichtigste; das Wichtigste ist das Jetzt.Das Buch ist lesenswert. Weil es uns mit einer ungeliebten Materie konfrontiert, die uns allen eigen ist. Der Tod ist unbeliebt, weil es dann endgültig mit uns aus zu sein scheint. Zumindest auf der körperlichen Ebene. Wir haben viele Ängste vor ihm, der eine mehr, der andere weniger. Diese Ängste versucht das Buch zu nehmen. Wir erfahren viel vom Tod und auch viel vom Leben. Zum Beispiel die Wichtigkeit der Liebe. Und das Gott Liebe ist. Und vieles anderes mehr. Die Lektüre dieses Buches war für mich ein Gewinn. Ich kann es uneingeschränkt weiterempfehlen.

  • Grüterich
    2019-01-10 14:41

    Nahtod-Erfahrungen, dass sind Erfahrungen, die ich zumindest noch nie gemacht habe. Aber ich war sehr neugierig drauf. Da auch ein Freund meines Mannes gestorben ist, stellt man sich ja so viele Fragen. Fragen über den tieferen Sinn des Lebens. Warum ist er gestorben und warum kein anderer? Und warum ist er so schnell weggegangen und die entscheidende Frage: Wo ist er jetzt?? Er wird so vermissen. Ich muss den neuesten medizinischen Studien in Europa über Nahtod-Erfahrungen glauben, dass ein Bewusstsein unabhängig vom Körper existiert. Der Tod ist nur ein Übergang, was sich immer wieder durch das Erleben Sterbender gezeigt wird. Der Autor erläutert in diesem Buch immer wieder die Erlebnisse von Betroffener und nimmt mir beim Lesen ein wenig die Angst vor dem Sterben. Wenn unser Freund dies auch erlebt hat, bin ich beruhigt. Dann bin ich überzeugt, dass es ihm gut geht. Wenn ich ein paar Tage nicht in diesem Buch gelesen habe, kommen wieder Zweifel. Trotzdem bin ich dankbar für dieses Buch und die sich gleichen (und deshalb auch wahren?!!!) Erzählung der verschiedensten Menschen.