Read Kein Werden, kein Vergehen: Buddhistische Weisheit für ein Leben ohne Angst by Thich Nhat Hanh Online

kein-werden-kein-vergehen-buddhistische-weisheit-fr-ein-leben-ohne-angst

Mit seiner bew hrten Mischung aus Philosophie, beispielhaften Geschichten und einpr gsam bildhafter Sprache f hrt Thich Nhat Hanh den Leser durch buddhistische Reflexionen ber den Tod, die Angst vor dem Unbekannten und das, was wir f r unsere Wirklichkeit im Leben halten Er zeigt auf, warum zahlreiche g ngige Vorstellungen vom Leben und Sterben letztlich der Grundlage entbehren, und weist damit Wege, wie man sich von Kummer und Angst befreien und das Leben in seiner ganzen F lle genie en kann....

Title : Kein Werden, kein Vergehen: Buddhistische Weisheit für ein Leben ohne Angst
Author :
Rating :
ISBN : 3426874008
ISBN13 : 978-3426874004
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : Knaur MensSana TB 1 September 2008
Number of Pages : 208 Seiten
File Size : 974 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Kein Werden, kein Vergehen: Buddhistische Weisheit für ein Leben ohne Angst Reviews

  • Carla
    2019-01-18 17:03

    Ein wunderbares Bild wird in diesem Buch immer wieder aufgegriffen: Das Bild der Welle, die aus Wasser besteht, unabhängig davon, ob sie gerade Höhen oder Tiefen durchlebt, unabhängig davon, ob sie geboren wird, oder stirbt. Und immer ist sie in Verbindung mit anderen Wellen und Formationen des Wassers früherer oder auch späterer Zeit. Wie diese einzelne Welle ist laut Thich Nhat Hanh auch unser Leben. Es kommt und geht, aber immer sind wir mit allen anderen Lebensbereichen in Verbindung. Geburt und Tod geben da keinen wesentlichen Ausschlag. Sie sind nur der Anfang und das Ende einer anderen Daseinsform, aber nicht des Daseins an sich. Thich Nhan Hanh leitet uns an, uns diesen Umstand immer wieder vor Augen zu führen. Er nimmt uns die Angst, vergänglich zu sein oder von unseren Liebsten Abschied nehmen zu müssen. Im Grunde sind wir stets verbunden mit ihnen und allem Sein. Wenn wir in der Meditation und Reflexion selbst Frieden und Ruhe finden, uns selbst zu akzeptieren lernen und unsere Angst überwinden können, werden wir eine große Stütze für alle anderen und unsere Umwelt sein, und das auch in den schwierigsten Situationen. So ist dieses Buch zwar ein Buch über das Sterben, gleichermaßen aber auch ein Buch über eine liebevolle Beziehung zu unseren Vorfahren und Lehrern, unseren Nachkommen, Schülern und Freunden und uns selbst, insbesondere ist es jedoch ein Buch über ein Leben im Augenblick, das uns ungeahnte Kraft und großes Glück bescheren kann.

  • Athene
    2019-01-06 11:59

    Ich fand dieses Buch sehr schön zu lesen.Der Prozess von Sterben und Geburt wird mit einer Wolke verglichen. Eine Wolke wird nicht geboren, sie war schon vorher da als Wasser im Fluß und hinterher wird sie auch noch da sein. So gesehen haben Teile von uns schon vor unserer Geburt existiert und werden auch nach unserer Geburt noch existieren.Ich denke, dass es Menschen die selbst oder dessen Angehörige im Sterben liegen Kraft gibt. Allerding ist es meiner Meinung nach nicht wirklich einfach zu visualiseren, wenn man sich sonst nie mit dem Thema beschäftigt hat.

  • B. Eisermann
    2019-01-18 19:50

    Ein wundervolles Buch mit vielen Denkanstößen über das Leben und Sterben. Gut geeignet für alle, die sich mit diesem Thema näher beschäftigen wollen und die angenehme Art von Thich Nhat Hanh zu schätzen wissen.

  • Birgit Frischmuth
    2018-12-24 12:13

    Tolle Lebensbegleiter...im Bus gelesen und das drumherum anders betrachtet. Immer wieder Achtsamkeit und die Aufforderung an das Leben. Werd ich bestimmt noch einmal lesen.

  • Eine Kundin
    2019-01-02 15:10

    finde ich das Buch von Thich Nhat Hanh. Seine Betrachtungsweise hat mich tief berührt und mir geholfen, den 'Tod' eines geliebten Menschen mit anderen Augen zu sehen. Mein Herz hat 'immer schon gewusst' was er schreibt, mein Kopf hat seine Worte'verstanden', nun gilt es, dass Gelesene zu durchdringen, zu üben und zu erfahren. Sicher etwas, was nicht nur mit dem Lesen dieses Buches getan ist, aber selbst, wenn man es nur liest, ist es unendlich tröstlich.

  • KalyanaMitrah
    2019-01-19 15:14

    Aus der Perspektive der Welle werden wir in jedem Augenblick geboren. In jedem Augenblick sterben wir. Zugleich sind wir aus der Sicht des Wasser nie geboren worden und werden auch nie sterben, sondern immer fortbestehen. Denn ich bin nicht dieser Körper, ich bin nicht an diesen Körper gebunden, ich bin Leben ohne Grenzen...Es bringt Ruhe, Frieden und Klarheit in mein Leben, wenn ich mir Thays Schriften zu Gemüte führe. Wer noch kein Buch dieses Autors gelesen hat, dem sei dieses wärmstens empfohlen. Die persönlichen Geschichten, die Thay hier erzählt, berühren mich. Die Weisheit, die mir in diesen Zeilen begegnet, inspiriert mich, die heilsamen Samen in mir selbst und anderen Lebewesen täglich zu gießen..."Wenn wir mit dem Seinsgrund, der keine Geburt und keinen Tod kennt, in Berührung sein können, werden wir keine Angst mehr haben. Das ist die Grundlage für unser wahres Glück." (S. 98)Das ist im Grunde die Essenz dieses Buches, die aus verschiedenen Blickwinkeln immer wiederholt wird. Wir lernen, zwischen Manifestation und Existenz zu unterscheiden. Wir erfahren von den drei Dharma-Siegeln und deren wechselseitiger Bedingtheit: alles Sein ist Inter-Sein. Buddhismus bietet keine endgültigen Wahrheiten an. Vielmehr stellt er uns Werkzeuge zur Verfügung, mit deren Hilfe wir die Wirklichkeit erfahren können, wie sie ist. Nirvana, das Ende aller Ideen, Vorstellungen und Konzepte ist das Ziel der Praktizierenden und nur im Hier und Jetzt zu verwirklichen. Nirvana bedeutet somit auch das Ende jener Vorstellungen, die uns davon abhalten, glücklich zu sein, also die Vorstellungen von Geburt und Tod, Kommen und Gehen, Dasselbe und Anderes, Sein und Nichtsein. Thay (Lehrer) ermutigt uns, diese Vorstellungen ebenso wie jene, die wir vom Glücklichsein in uns tragen, auf den Prüfstand zu stellen, um zu erkennen, dass die äußere Erscheinungsform der Dinge (Wolken, Bäume, Tiere, Pflanzen, Menschen, Flamme, Kerze etc.) stetiger Veränderung unterworfen ist und sich aufgrund momentan gegebner Bedingungen auf diese oder jene Weise manifestieren kann. Auf den letzten Seiten finden wir die Praxis des Erdberührens als Weg zur Versöhnung, Überwindung der Isolation und Angst und Erfahrungen in der Sterbebegleitung. Innerhalb des Buches finden sich außerdem hilfreiche Anleitungen zu Meditationen."Wohin auch immer ein Praktizierender geht, er weiß, dass seine Füße das Reich Gottes berühren. Kein einziger Tag vergeht, an dem ich nicht im Reich Gottes wandele." (S. 120)