Read Der passende Sattel: Ihrem Pferd zuliebe! by Beatrix Schulte Wien Online

der-passende-sattel-ihrem-pferd-zuliebe

Der Sattel ist der wichtigste und teuerste Ausr stungsgegenstand, den man f r sein Pferd kaufen kann Zur Gesunderhaltung seines Pferdes muss jeder Reiter darauf achten, dass der Sattel seinem Pferd optimal passt Falsche Kompromisse f hren dazu, dass das Pferd sich nicht seinen M glichkeiten entsprechend bewegen kann und sich im schlimmsten Fall k rperliche Leiden einstellen Welche Kriterien beachtet werden m ssen und wie auch Laien den perfekten Sattel f r ihr Pferd finden, zeigen die Autorinnen in diesem neuen Ratgeber Neben den unterschiedlichen Sattel Arten gehen die Autorinnen ausf hrlich auf die Kriterien f r die Passgenauigkeit eines Sattels ein....

Title : Der passende Sattel: Ihrem Pferd zuliebe!
Author :
Rating :
ISBN : 9783275016846
ISBN13 : 978-3275016846
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : M ller R schlikon Auflage 1 27 Februar 2009
Number of Pages : 193 Pages
File Size : 894 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Der passende Sattel: Ihrem Pferd zuliebe! Reviews

  • Jaqueline Zeitz
    2019-04-14 00:34

    Gutes Buch. Gut verarbeitet. Sehr lehrreich. Gut und verständlich geschrieben. Kann es empfehlen für jeden der wissen will, was es zum Thema Sattel auf sich hat.

  • Callmemaybe
    2019-04-07 00:10

    Sehr gute Aufklärung auch für den Laien geeignet, um wesentliche Dinge zu erfahren und um Fehler zu erkennen, bzw. um den Denkanstoß zu bekommen, eine Fachkraft hinzu zu ziehen.

  • HarLe
    2019-04-07 00:09

    Das Buch bietet zahlreiche Informationen rund um das Thema Sattel. Verständlich geschrieben und ergänzt durch Fotos. Gibt für jeden Pferdebesitzer einen guten EInblick.

  • Darja Deising
    2019-04-07 20:33

    Jaa, also...Das Produkt hat den Erwartungen in vollem Maße entsprochen.Will heißen, ich kannte die Ansichten der Frau Schulte-Wien schon zuvor und bin infolgedessen nicht überrascht, sie in diesem Buch gebündelt zu finden. Ich rate jedoch jedem Reiter und Pferdemenschen eindringlich davon ab, dieses Buch zu lesen; es sei denn, er möchte einmal herzhaft lachen oder langweilt sich bei Horrorfilmen und sucht nach neuen Kicks.Nein, mal im Ernst: Diese Frau meint es sicher gut mit ihrem Anliegen, den Pferderücken zu retten. Aber sie ist auf dem Holzweg. Ich habe mit vielen namhaften Sattlern und Pferdemenschen darüber gesprochen und wir sind uns da sehr einig.Übrigens, ich für meinen Teil kenne viele Pferde, die sich nicht mit schmerzverzerrter Miene zu Boden werfen, wenn man mit einem Westernsattel kommt...

  • Amazon Customer
    2019-03-24 21:26

    Gut aufgemacht, aber sehr veraltet. Wer sich darin bestätigt haben will, dass Englischsättel super sind, sollte sich das Buch nicht entgehen lassen. Für unsichere (wie mich) oder gar Befürworter von baumlosem Reiten sicher recht abschreckend, da kein gutes Haar daran gelassen wird. Kategorisch. Die Autorinnen beziehen sich auf einerseits darauf, dass ein guter Reiter sein Pferd spüren und so auch reiten soll, aber trotzdem sind "instabile Sättel" genau deswegen böse, weil der Sitz angeblich unsicher und schwammig ist. Also sie widersprechen sich innerhalb des Buches selbst, und greifen auf alte Lehren zurück, die im gewünschten Ausmaß interpretiert werden. Sicher ist die anatomische Übersicht in Ordnung. Aber sich wg.einer Studie auf neue Sattelformen zu stürzen, wie der Geier auf das As...finde ich weder inhaltlich noch fachlich wertvoll und/oder zielführend.Fazit: Jemand, der auf der Suche nach dem richtigen Sattel für sein Pferd ist, kommt mit dem Buch auch nicht weiter (außer er/sie weiß schon, dass es ein Maßsattel in englischer Form werden wird).Im Übrigen sind auch Westernsättel eigentlich richtig doof. Sind zwar aus Leder und haben einen Baum, sind aber nur für Quarters geeignet.Soviel dazu.Hoffentlich kann ich es noch zurück schicken.

  • ren
    2019-04-17 00:25

    Das Buch "Der passende Sattel" ist leicht und sehr interessant zu lesen. Ich fühle mich nach dem Lesen besser informiert über Sättel, jedoch fehlt, mir persönlich, einen Teil, der mehr Bilder bzw. Fallbeispiele beschreibt, um das theoretische Wissen auch in die Praxis und im Alltag umsetzen zu können. Nach dem lesen weiß man, wie, wo der Sattel liegen sollte, was Anzeichen sind, dass der Sattel nicht passt und was man dagegen machen kann (Massage, ...). Jedoch wäre es mir nach dem Lesen immer noch nicht möglich einen unpassenden Sattel zu erkennen und dies zu belegen.Die Kapitel behandeln Themen von der Anatomie, über den Bau des Sattels bis hin zu den Anforderungen des Reiters. Das Buch wirkt am Anfang sehr strukturiert, da wichtige Satzteile noch einmal herausgehoben werden. Diese gute Struktur verliert sich jedoch schnell im Buch und plötzlich ist man am Ende eines Kapitels und wird in ein anderes Thema ins kalte Wasser geworfen".Schade, das Buch bekommt trotzdem 4 Sterne, da es wirklich sehr vielseitig und leicht (und schnell) zu lesen ist. Ebenso, weil es wirklich wichtig ist die Reiter aufzuklären, da immer noch viele Pferde mit unpassendem Sattelzeug geritten werden und darum: Lesen Sie das Buch ihrem Pferd zuliebe!

  • Hanno Pilartz
    2019-03-28 21:16

    Wer dieses Buch aufmerksam liest, weiß hinterher nicht nur einiges über Sättel.Denn die Autorinnen behandeln vor allem die anatomischen Grundlagen des Gerittenwerdens - also aus der Sicht des Pferdes - gründlich, umfassend und verständlich. Dieses Zitat aus dem Buch bringt es eigentlich auf den Punkt: "Der Pferderücken ist nicht zum Tragen konstruiert... Es ist aber unter bestimmten Bedingungen möglich, dass das Pferd sich unter dem Reiter fortbewegt, ohne Schaden zu nehmen. Das ist nur mit einem gut angepassten Sattel möglich...."Auch die richtige Benutzung des Sattels, nämlich anatomisch korrektes Reiten, kommt nicht zu kurz. Sehr gut finde ich, dass die Autorinnen die modernen baumlosen und flexiblen Sattel-Varianten als das bezeichnen, was sie sind: Faule Kompromisse zu Lasten des Pferdes!Satteltypen und Sattelbauarten werden allerdings nur in eingeschränkt brauchbarer Weise behandelt. Wanderreit- und Militärsättel wie auch Western- und andere Hirten-Sättel finden wenig Gnade bei den Autorinnen. Ihr Sattel-Fachwissen ist von dem ohne Zweifel höchst kompetenten Schweizer Sattelmeister Peter Menet beeinflusst. Und der beschäftigt sich nun mal sehr überwiegend mit dem europäischen Sportsattel, dessen Aufbau, Fertigung und Anpassung hervorragend beschrieben wird.Der Westernsattel erhält eine vernichtende Kritik, die leider durchaus eine gewisse Berechtigung hat, denn es gibt tatsächlich viele Billig-Modelle auf dem Markt, deren Sitzschwerpunkt viel zu weit hinten ist, wie von den Autorinnen moniert. Ganz sicher haben diese noch nie einen guten Arbeitssattel für die tägliche Rancharbeit in Händen gehabt, und dessen Funktion verstanden.Fazit: Während sich die meisten Sattelbücher vor allem mit der Vielfalt an angebotenen Sättel beschäftigen, geht es in diesem Buch vor allem um das Pferd, wie es warum und unter welchen Bedingungen überhaupt einen Sattel tragen kann, und was der Mensch tun (und lassen) muss, um ihm dies zu ermöglichen und zu erleichtern.Eine solche umfassende und gut verständliche Darstellung war lange überfällig. Vor diesen Hintergrund sind die genannten Mankos beim Verständnis von Sätteln mit großer Auflage für lange Ritte zu verschmerzen!