Read (Taschen-)Lehrbuch der gesamten Anatomie / Allgemeine Anatomie. Spezielle Anatomie I: Extremitäten, Rumpfwand, Kopf, Hals by Hans Frick Online

taschen-lehrbuch-der-gesamten-anatomie-allgemeine-anatomie-spezielle-anatomie-i-extremitten-rumpfwand-kopf-hals

Aus dem Inhalt Sinnvolle Kombination der topographischen und funktionellen Anatomie Eingehende Beschreibung der Baumerkmale und Lagebeziehung, die f r das Funktionsverst ndnis wichtig sind Zus tzliche Angaben aus dem mikroskopisch anatomischen Bereich erleichtern das Verst ndnis der Organfunktion...

Title : (Taschen-)Lehrbuch der gesamten Anatomie / Allgemeine Anatomie. Spezielle Anatomie I: Extremitäten, Rumpfwand, Kopf, Hals
Author :
Rating :
ISBN : 3133568043
ISBN13 : 978-3133568043
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : Thieme Auflage 4., berarb Aufl 1992
Number of Pages : 298 Pages
File Size : 776 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

(Taschen-)Lehrbuch der gesamten Anatomie / Allgemeine Anatomie. Spezielle Anatomie I: Extremitäten, Rumpfwand, Kopf, Hals Reviews

  • Nina
    2019-04-16 12:29

    eines der besten Anatomiebücher, die ich je gelesen habe! Zwar sehr ausführlich aber dennoch sehr gut geglieder und mit Bildern. Für Anfänger allerdings eher nichts.

  • Steffen Horn
    2019-03-28 04:48

    Das Buch entspricht der Beschreibung. Gut sind die anatomischen Beschreibungen.Diese werden auch durch Bildmaterial verdeutlicht. Auch die Embryologie wird berücksichtigt.

  • None
    2019-04-19 06:26

    Frick, Leonhardt und Starcks Anatomielehrbuch geht nach dem klassischen Lehrbuchprinzip. Genaue Gliederung der Kapitel nach Körperregionen und dort eine weitere Unterteilung nach makroskopischer und mikroskopischer Anatomie, nach nervöser Innervation und venöser bzw. arterieller Gefäßversorgung. Durch diese klar strukturierte Gliederung ist dem Leser ein leichtes Auffinden und Nachschlagen gesuchter Sachverhalte möglich. Der Lernstoff, den man im Anatomischen Kursus des Medizinstudiums beherrschen muß, wird in den zwei Bänden bis ins kleinste Detail aufgeführt und durch ein reichhaltiges Stichwortverzeichnis am Ende des Buches kann der Leser eigentlich alle anatomischen Suchbegriffe in kurzer Zeit wiederfinden. Dieses Buch ist weiterhin ausgestattet mit einer ganzen Reihe von Schemazeichnungen zu Gefäß-, Nerven- und Muskelverläufen. Diese bestechen allerdings nicht durch die künstlerische Gestaltung, sondern durch die einfache und verständnisvolle Darstellung auch komplizierter Sachverhalte, Die Zeichnungen folgen, wie der knappe aber faktenreiche Text, dem sich durch das ganze Werk ziehende Stil der Verfasser. Vielen wird dieser Stil zu trocken und ideenlos erscheinen, da kaum lebhafte Beispiele oder klinische Bezüge zu finden sind. Deshalb sind die beiden Bände nur für disziplinierte Faktenlerner geeignet, nicht jedoch für Anatomieinteressierte, die Anatomie lebendig und anhand vieler Beispiele vermittelt haben wollen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)

  • None
    2019-04-12 09:44

    Der "Frick, Leonhardt, Starck" sagt bereits auf dem Umschlag, was den Leser erwartet. Das Buch ist ein "Taschenlehrbuch" in zwei Bänden - für große Taschen allerdings. Die Anatomie wird nach topographischen Gesichtspunkten geordnet besprochen, weiter unterteilt nach Muskeln, Knochen, Gefäßen. Sehr gut geeignet ist das Buch zum schnellen Nachschlagen von Details oder zum Wiederholen. Zum Lernen finde ich das Buch jedoch weniger geeignet. Der Text ist sehr faktenlastig und so müssen viele Sätze mehrmals gelesen werden, bis der ganze Inhalt klar wird. Um die Anatomie zu lernen würde ich ein etwas umfangreicheres Werk (zum Beispiel den "Schiebler" oder sogar den "Benninghoff") empfehlen. Wer einfach nur Fakten zum Testat auswendig lernen will, könnte mit dem "Frick, Leonhardt, Starck" Erfolg haben, wer jedoch den "Sinn" in den Systemen sucht wird mit anderen Büchern mehr erreichen. Klinische Bezüge oder eine funktionelle Ausrichtung der Anatomischen Fakten habe ich vermißt. Zum Nachschlagen und Blättern im Bus eignet sich der "Frick, Leonhardt, Starck" gut, zum Lernen doch nur in Verbindung mit einem umfangreichen Lehrbuch. Besonders hervorheben möchte ich noch die Systematiken am Ende des zweiten Bandes. Hier kann man schnell bestimmte Leitungsbahnen oder Muskeln nachschlagen und so leicht in den Zusammenhang einordnen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)

  • artiranmor
    2019-04-15 04:32

    Dieses Buch ist in meinen Augen ein excellentes Lehrbuch für den Präparierkurs oder die Vorbereitung auf Examina wie Physikum etc. . Das Maß an Fakten ist hervorragend und reicht oftmals an den Benninghoff heran, ohne sich in unwesentliche Detaills zu verlieren. Die Texte sind verständlich und knapp geschrieben, ob dieser Schreibstiel jedem gefällt ist aber die Frage. Probelesen ist daher obligat. Die Abbildungen gehören zu den strukturiertesten und übersichtlichsten die ich in den diversen Anatomielehrbüchern bisher sah (als mehrmaliger Präparationsassistent und Anatomiedozent sah ich so manche Bücher aus denen Studenten lernten....). Und der Preis ist in meinen Augen erschwinglich. Zusammen mit den Taschenatlanten ist dieses Buch (zusammen mit Band zwei) ein perfekter und ausreichender Fundus für das Bestehen aller anatomischen Prüfungen der Humanmedizin.Artiranmor

  • DocDent
    2019-04-07 04:39

    Ich hab auf Empfehlung unseres Profs mir zuerst den Frick angesehen. Im Nachhinein nur verschwendetes Geld. Sicherlich reiht er alle erdenklichen Fakten in diesem von Stil recht kargen Buch ein, aber man kommt nicht drum rum beim Lernen ständig zu Blättern und gar zwischen beiden Bänden hin- und herzuwechseln. Da lob ich mir den "Schiebler", den ich als Vertiefung zum Prometheus besorgt habe. Selbst als Nachschlagewerk liegt mir der Frick nicht. Man muss wirklich sämtliche Begriffe parat haben, um mit diesem Werk zu Recht zu kommen. Der Aufwand an Konzentration ist einfach zu hoch.

  • None
    2019-03-30 08:31

    Absolut ausführliches Buch für die Kitteltasche! Der Frick wird in Göttingen von vielen Profs wegen seiner Genauigkeit empfohlen. Wem es nicht zu schwer ist, in jedem Satz mit geballten Informationen konfrontiert zu werden, kann sich mit diesem Buch recht zügig in die Anatomie einlesen und die Prüfer beeindrucken.