Read Heinz Rosner. startet für MZ by Hendrik Nöbel Online

heinz-rosner-startet-fr-mz

Heinz Rosner spielt in der Renngeschichte von MZ als Fahrer eine herausraffende Rolle Kein anderer hat die Zschopauer Marke im internationalen Renngeschehen ber so viele Jahre nach vorngefahren wie er Dabei entwickelte ersieh nicht nur zum Markenzeichen von MZ schlechthin, er wurde auch zum Repr sentanten der DDR auf den Rennstrecken dieser Welt Dieses Buch beschreib seinen Werdegang von Beginn an, listet chronologisch alle seine Renneins tze auf und zeigt ihn auch in der Veteranen rennszene, zu deren Aush ngeschild dieser ehemalige Weltklassefahrer mittlerweile geworden ist Dar berhinaus gibt dieses Buch einen tiefen Einblick in die MZ Renngeschichte der Jahre 1964 bis 1969 und damit in eine Zeit der vertanen Chancen und gescheiterten Hoffnungen Und doch...

Title : Heinz Rosner. startet für MZ
Author :
Rating :
ISBN : 3000198687
ISBN13 : 978-3000198687
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : HB Werbung u Verlag Auflage 1 1 September 2006
Number of Pages : 388 Pages
File Size : 961 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Heinz Rosner. startet für MZ Reviews

  • Amazon Kunde
    2019-01-18 15:03

    Ich habe dieses Buch für den Opa meines Freundes gekauft. Er hat sich sehr darüber gefreut. Wir haben es von Herrn Rosner signieren lassen. Auch er selbst sagte, dass es ein sehr gutes Buch ist.

  • Schneider, Hans Peter
    2019-01-20 16:44

    Die Geschichte Heinz Rosners ist zunächst die Geschichte eines Motorradsportlers in der DDR, die ja so ganz anders ablief, als das im Westen möglich gewesen wäre. Außer den schnellen Zeiten auf der Rennstrecke mussten auch noch die Hürden der Ideologiepolizei überwunden werden. Werksfahrer in der DDR definierte sich so ganz anders als im Westen: Richtig viel Geld konnte damit auch als Werksfahrer in der DDR niemand verdienen. Es setzte sehr viel Idealismus und Begeisterung für den Motorradsport voraus, um es hier bis zu Weltmeisterschaftspunkten zu bringen. Belohnt wurde indessen der erforderliche Idealismus und das Talent mit der großen Begeisterung für den Motorradrennsport in der DDR, die heute noch in den neuen Bundeländern ungebrochener erscheint als in den alten Bundesländern. Wenn dann das Renntempo richtig gut war, gab es dennoch nur eingeschränkte Möglichkeiten für Auslandseinsätze und den internationalen Vergleich. Der Eiserne Vorhang setzte den außerordentlichen Fahrtalenten bittere Grenzen. Unter solchen Umständen ging Heinz Rosner seinem Motorradsport nach und wurde zum Star und Publikumsliebling unter den Motorradrennfahrern in der DDR.Manfred Woll schildert diese Geschichte nicht ohne Begeisterung für Heinz Rosner. Der Chronologie folgend schildert er die Erfolge, die immer wieder auch von Niederlagen und von Schwierigkeiten heimgesucht wurden. Über allen Sorgen und dem Ärger, die zwischen allen freudigen Höhepunkten immer wieder auftauchen steht am Ende die Freude Heinz Rosners über diese Rennfahrerzeit und die dabei gefeierten Erfolge.Neben der persönlichen Geschichte Heinz Rosner zeigt sich damit zugleich, wie Motorrad-Straßenrennsport sich in den 1960er Jahren in der DDR gestaltete. Hierbei handelt es sich um eine Facette der Geschichte der DDR, die nur von wenigen Autoren beschrieben wird.Die Lektüre ist unterhaltsam und informativ zugleich.Für mich war das Buch eine lohnende Investition.